Wir über uns

Music4HumanRights wurde von zwei Freundinnen im Juni 2018 ins Leben gerufen.  Mittlerweile sind wir eine bunte Gruppe von engagierten Menschen, die gegen den aufkommenden Faschismus, für Solidarität, Humanität, Demokratie und Menschenrechte öffentlich ihre Stimme erhebt.

Copyright Rainer Prohaska

Als Zeichen unseres Protests singen wir einmal pro Woche – immer abwechselnd dienstags und mittwochs – um 16.30 Uhr am Minoritenplatz in Wien vor dem Innenministerium ca. eine Stunde lang Friedens- und Protestlieder. Unsere Veranstaltungen sind selbstverständlich angemeldet.

Zusätzlich singen wir fallweise bei Demonstrationen und Aktionen, die mit den Grundanliegen dieser Gruppe konform gehen.

Wir sind überparteilich und unabhängig und machen das in unserer Freizeit und unbezahlt.

Wir sind keine ausgebildeten SängerInnen oder MusikerInnen, wir proben nicht, aber wir singen mit Begeisterung. Es kommt nicht auf richtig oder falsch an beim Singen, sondern auf den guten Willen und die innere Haltung. Nichtsdestotrotz sind MusikerInnen mehr als willkommen! Zur weiteren Vernetzung haben wir eine Facebookgruppe gegründet, in der die Termine bekannt gegeben werden und die Lieder, die wir jeweils singen:
https://www.facebook.com/groups/music4humanrights/

Margit Huber und Michaela Sulzer, Initiatorinnen von Music4HumanRights